Herzlich willkommen in der SKS Beetzendorf

Skulptur Die folgenden Seiten sollen Ihnen einen kleinen Einblick in das Leben und den schulischen Altag in der SKS Beetzendorf ermöglichen. Wir möchten Sie über aktuelle und geplante Ereignisse in Kenntnis setzen, aber auch über vergangene Höhepunkte reflektieren.

 

 

Fr.-Engels-Straße  14

38489 Beetzendorf

Tel.:  039000 350

Fax.: 039000 907886

kontakt@sks-beetzendorf.bildung-lsa.de 

An aller Nutzer der Schulbusse

Soeben erreichte uns folgende Mitteilung der PVGS

 

"Alle Fahrgäste sind ab 29.04.21 entsprechend des neuen Infektionsschutzgesetzes aufgefordert, eine Maske, die den Anforderungen des Standards FFP2 gerecht wird, zu tragen. Das Tragen einer einfachen, medizinischen Maske ist nicht mehr ausreichend."

Schnelltest ab Montag 12.04.2021

Alle Schülerinnen und Schüler sowie die Beschäftigten in den allgemeinbildenden Schulen werden zweimal pro Woche an den Präsenztagen getestet.


Voraussetzung für die Testung, ist eine durch die die Erziehungsberechtigten unterzeichnete  Einverständniserklärung.


Ab dem 12. April 2021 besteht ein Zutrittsverbot für diejenigen Personen, die keinen aktuellen Nachweis über eine negative Testung auf das SARS-CoV-2 Virus erbringen.


Die Testung erfolgt zweimal pro Woche an den Präsenztagen. 


Für den Nachweis des negativen Testes durch qualifizierte Selbstauskunft ist vorläufig bis zum Inkraftreten der entsprechenden Änderungen der Eindämmungsverordnung zunächst dieses Formular zu verwenden. 


Geben Eltern nicht die Zustimmung zur Durchführung der Testung, so sind weder die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an der Notbetreuung noch das Betreten der Schule möglich. Ein Anspruch auf die Durchführung von Distanzunterricht besteht nicht.


Die Formulare zur Einverständniserklärung zur Teilnahme an der Selbsttestung sind hier zu finden.

 

Was passiert, wenn ...

 

1. ... keine Einverständniserklärung zur Selbsttestung vorliegt?

Dann kann das Kind nicht getestet werden. Somit wird der Zutritt zur Schule verwehrt.

 

2. ... die Einverständniserklärung vorliegt. Wo wird dann getestet?

Vor Beginn der ersten Stunde in der Schule. Die Lehrer beaufsichtigen (bzw. leiten an) den Testvorgang.

Alternativ wird eine aktuelle qualifizierte Selbstauskunft vorgelegt.

 

3. .. es ein positives Ergebnis bei dem Test gibt?

In diesem Fall begibt sich das Kind in den Raum 158 und verbleibt dort unter Aufsicht der Schulsozialarbeit, bis es von den Eltern abgeholt wird und sich in häusliche Quarantäne begibt.

 

4. Und wie geht es dann weiter?

Die Eltern veranlassen über den Hausarzt oder die Hotline 116117 einen PCR Test.

(Hinweis: Ein positiver Schnelltest bedeutet nicht automatisch auch eine Infektion. Die endgültige Abklärung durch das Gesundheitsamt ist abzuwarten.)

 

5. ... das Ergebnis negativ ist. Bleibt die Maskenpflicht auch bei negativem Ergebnis aufrecht?

Ja! Je mehr präventive Maßnahmen zusammenwirken, um so geringer wird das Ansteckungsrisiko für alle.

 

 6. ... man sich nicht in der Schule testen lassen will. Kann man sich auch außerhalb der Schule testen (lassen)?

Ja. Testungen sind (in begrenztem Umfang) auch in Apotheken, beim Hausarzt oder in Testzentren möglich. Das dort erteilte Ergebnis gilt als Nachweis zum Betreten des Schulgeländes. Alternativ können wöchentlich auch Test-Kits in der Schule in Empfang genommen werden (für Info hier   klicken ).

 

7. ... eine Klassenarbeit oder Prüfung ansteht?

hier klicken...

Bedarf Notbetreuung

 Antrag auf Betreuung                                           2020_05_05_bedarf_notbetreuung_(eltern)_(2).pdf

 Liste anspruchsberechtiger Bereiche                  liste_bereiche_kritischer_infrastruktur.pdf

Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise

 

Nach wie vor sind die Warnungen zu Covid-19 aktuell.

 

 

Wichtig: Auf allen Fluren des Schulhauses gilt Maskenpflicht.




Datenschutzerklärung